Reif für den Urlaub? Unsere Top 5 Tipps wie Sie Ihr Zuhause vor Ihrer Reise zukünftig einbruchsicher machen

Sie planen aktuell Ihre nächste Urlaubsreise oder sind geschäftlich für ein paar Tage unterwegs? Dann vergessen Sie nicht, Ihr Zuhause vorher einbruchsicher zu machen! Einbrecher können anhand einiger Indizien leicht erkennen, welches Haus aktuell nicht bewohnt wird. Treffen Sie deshalb jetzt wichtige Vorkehrungen und lesen Sie unsere Top 5 Tipps für ein einbruchsicheres Zuhause während Ihrer Abwesenheit.

Unser Tipp 1

Nachbarn und Freunde einweihen


Informieren Sie Ihre Nachbarn über Ihre Abwesenheit. Diese können die Polizei direkt alarmieren, sollten Sie ungewöhnliche Geräusche wahrnehmen oder ihnen unbekannte Personen in Ihrer Wohnung bemerken.

Bitten Sie Ihre Freunde oder Nachbarn außerdem regelmäßig nach Ihrer Post zu sehen, denn ein überfüllter Briefkasten ist oftmals ein Indiz für Einbrecher, dass diese Wohnung aktuell nicht bewohnt wird. Beauftragen Sie deshalb eine für Sie vertrauenswürdige Person, regelmäßig Ihren Postkasten zu leeren. Informieren Sie sich: Zeitungsabonnements lassen sich oftmals vorübergehend aussetzen oder an eine andere Adresse zustellen.

Auch ein wildwuchernder Garten kann ein Anzeichen dafür sein, dass die Hausbesitzer bereits seit einer Weile nicht mehr zuhause sind. Organisieren Sie deshalb jemanden für Ihre Gartenpflege.
Überfüllter Briefkasten
Quelle: pixabay
Wichtiger Hinweis:

Verstecken Sie Zweitschlüssel niemals im Garten, im Blumentopf oder unter der Fußmatte. Einbrecher kennen all diese Verstecke! Übergeben Sie deshalb die Schlüssel immer persönlich an Ihre Nachbarn oder Freunde.
Unser Tipp 2

Anwesenheit vortäuschen

Smart Home: Jalousien steuern
Quelle: pixabay
Einbrecher beobachten oftmals tagelang ihr Objekt der Begierde bevor sie sich für einen Einbruch entscheiden. Deshalb sollten Sie Ihr Zuhause für Aussenstehende bewohnt aussehen lassen. Auch hier können Ihnen Freunde oder Nachbarn helfen, indem sie regelmäßig Ihre Rollläden hoch- und runterziehen. Sie möchten hierfür niemanden beauftragen? Durch die Verwendung von Zeitschaltuhren können Sie Ihre Rollläden und Lichter automatisch und individuell steuern lassen. Eine weitere Möglichkeit stellt die Nutzung von Smart Home, dem sogenannten "intelligenten Zuhause", dar. Das Smartvest Funk-Alarmanlage & App Basis Set bietet einen bequemen Einstieg in ein moderneres Zuhause mit zuverlässiger Rundum-Sicherheit, kombiniert mit attraktiven Home-Automation-Funktionen. Die Alarmanlage überwacht Ihr Heim zuverlässig bei Tag und Nacht, lässt sich einfach via Smartphone App steuern und kann durch optionales Zubehör erweitert werden. In Kombination mit einer der Funk-Steckdosen können Sie so beispielsweiße Ihre dafür geeigneten Jalousien per Smartphone-App von fast überall auf der Welt steuern und Ihr Heim bewohnt aussehen lassen. Lichter, Radios, Fernseher usw. lassen sich so auch aus dem Urlaub ganz einfach aktivieren und wieder ausschalten.

Sie interessieren sich für ein "intelligentes Zuhause"? Bevor Sie in diese smarte Technologie investieren, sollten Sie sich unter anderem mit den Vor- und Nachteilen vertraut machen. Lesen Sie passend zum Thema Smart Home gerne unseren Blogbeitrag "Smart Home und Einbruchschutz".
Unser Tipp 3

Keine öffentlichen Ankündigungen

Soziale Netzwerke sind aus unserem Leben kaum noch wegzudenken. Schnell und von fast überall lassen sich Fotos, Videos und Texte in wenigen Sekunden hochladen und veröffentlichen. Selbstverständlich möchte man Familie und Freunde an der Reise teilhaben lassen. Mal eben den schönen Sonnenuntergang oder ein Selfie am Strand auf Instagram gepostet. Doch dies kann Ihnen zum Verhängnis werden! Das Hochladen von Bildern aus dem Urlaub sowie das Teilen anderer privater Informationen in den sozialen Netzwerken, wie z. B. einem Foto der Flugtickets, ist eine wirklich riskante Angelegenheit. Warten Sie besser mit dem Posten der Bilder bis Sie wieder zuhause sind. Stellen Sie außerdem sicher, dass Ihr Account privat ist. So sind Ihre veröffentlichten Inhalte auch wirklich nur für Ihre Freunde und nicht für jeden im Internet sichtbar. Gehen Sie vorsichtig mit kostenlosen WLAN-Hotspots um. Hacker können sich mühelos als solche tarnen oder Ihre Daten von ungeschützten Netzwerken stehlen. Anrufbeantworter sollten Sie am besten ausstellen, denn Einbrecher machen gerne Kontrollanrufe um herauszufinden, wer sich gerade im Urlaub befindet.
internet-3113279_1280
Quelle: pixabay
Unser Tipp 4

Wertgegenstände sicher deponieren

15071_2115071_20
Sollte es trotz all Ihrer Vorkehrungen zu einem Einbruch kommen, sorgen Sie dafür, dass Ihre Wertgegenstände und wichtigen Dokumente an einem sicheren Ort deponiert sind. Nutzen Sie hierfür zum Beispiel ein Schließfach bei Ihrer Bank. Möchten Sie Ihre Wertsachen lieber bei sich im Haus aufbewahren, sollten Sie sich für einen wertigen Tresor oder Safe entscheiden. Diese schützen Ihre Wertgegenstände auch bei Brand- oder Wasserschäden. Legen Sie hier in jedem Fall großen Wert auf die Qualität des Tresors. Unabhängige Prüfungen und eine Zertifizierung, z. B. durch die VdS Schadenverhütung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft, sind unverzichtbar. Achten Sie ausserdem auf ein Mindestgewicht von 200 kg sowie darauf, Ihren Tresor oder Safe in der Wand oder im Fußboden zu verankern. Kleinere Tresore werden von den Einbrechern einfach und schnell aus der Wand oder dem Schrank gehebelt und mitgenommen. Tresore und Safes sind für die Täter allerdings ein eindeutiges Zeichen, dass in diesem Objekt etwas zu holen ist. Auf der Suche nach einem passenden Schlüssel oder einem Zahlencode wird dabei oftmals das komplette Wohnobjekt verwüstet.

Der BleibenSieSicher Spezial-Tipp: Führen Sie ein Verzeichnis über all Ihre Wertgegenstände im Haus und bewahren Sie dieses außerhalb Ihrer eigenen vier Wände auf. Sollte es dennoch zu einem Schadensfall kommen, können Sie anhand dieser Angaben der Versicherung die Ermittlung der Schadensumme enorm vereinfachen.


Sie möchten Ihre Wertgegenstände zukünftig sicher deponieren? Der Möbeltresor BB1 oder BB2 mit Sicherheitsstufe B lässt sich in der Wand verankern und schützt Ihre wichtigen Dokumente und Wertobjekte im Fall der Fälle.
Unser Tipp 5

Letzter Check vor der Abreise

Die Tickets sind gebucht und die Koffer gepackt. Vergessen Sie vor Ihrem Aufbruch in den Urlaub vor lauter Hektik aber nicht noch ein paar letzte Sicherheitschecks im Haus zu machen. Gekippte Fenster, welche zudem leicht für Einbrecher erreichbar sind, können bei einem Einbruch von der Versicherung als grob fahrlässige Obliegenheitsverletzung gesehen werden und die Versicherungsleistung bleibt dann in dem für Sie schlechtesten Fall aus. Nehmen Sie sich deshalb in jedem Fall die Zeit alle Fenster und Türen zu überprüfen, auch die im Keller oder in der Garage. Verriegeln Sie unbedingt alle möglichen Zugänge zu Ihrem Zuhause. Ziehen Sie die Eingangstür(en) nicht nur einfach zu sondern verschließen Sie diese zweimal. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie allerdings auf gute Sicherheitstechnik setzen. Wussten Sie, dass sich Ihre Fenster nur mit Hilfe eines einfachen Schraubendrehers innerhalb von 20 Sekunden von außen überwinden lassen? Investieren Sie deshalb in eine gute Fenstersicherung. Auch Ihre Türen lassen sich durch einfaches Abschließen nicht wirklich vor Einbrüchen schützen. Zum Schutz Ihrer Türen bieten sich sogenannte Panzerriegel oder Querriegelschlösser an. Diese erhöhen die Sicherheit Ihres Zuhauses maßgeblich.
to-do-4483048_1280
Quelle: pixabay
 
Mit unseren Top 5 Tipps sind Sie nun startklar für Ihre nächste Reise. Beachten Sie die genannten Vorkehrungen und rüsten Sie in Ihrem Zuhause im Bereich Sicherheitstechnik nach. Unser Onlineshop wagner-sicherheit.de führt über 10.000 Artikel im Bereich Haussicherheit und Haustechnik. Stöbern Sie durch das große Sortiment von Wagner Sicherheit. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unsere kompetentes Team unter info@wagner-sicherheit.de. Bleiben Sie Sicher.
 
Nadine Dörfl
Nadine Dörfl
Hallo, ich heiße Nadine Dörfl, bin 31 Jahre jung und lebe im schönen Würzburg. Mein E-Commerce Studium an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt hat mich zur Wagner Sicherheitstechnik GmbH in Gerbrunn geführt. Das Thema Haussicherheit liegt mir ganz besonders am Herzen, weshalb ich es mir zur Aufgabe gemacht habe, unsere Leser über all Ihre Möglichkeiten, sich und ihr Heim richtig und vor allem präventiv zu schützen, zu informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.